geschrieben am 16.11.2015 um 19:42 Uhr

Der KtT bei der openNord

Die “Linuxinformationstage” sind nun “openNord“, und der KtT wurde gefragt, ob er dort nicht ein paar Vorträge beisteuern und einen Stand zum Ausstellen haben möchte. Natürlich sagen wir da nicht nein!

Hinter der Umbenennung der Linuxinformationstage zu openNord steckt eine inhaltliche Neuausrichtung. Es geht nicht mehr nur explizit um Linux als Alternative für immer unsichere Windows-Rechner, sondern auch um OpenSource im Allgemeinen, wozu auch OpenHardware gehört, Netzpolitik, Heimautomation und weitere Themen. Die Örtlichkeit wurde ebenfalls gewechselt. Als neuer Austragungsort diente der Neubau der BBS Haarentor, der mit seiner großen, offenen Fläche in der Mitte wie ein Forum anmutet und bestens für Aussteller geeignet ist. Klassenräume mit Lehrer- und Schüler-PCs sind ebenfalls gut für Vorträge und Workshops geeignet.

Nach Betreten des Gebäudes befindet man sich direkt auf der oben beschriebenen, zentralen Freifläche, inmitten von Ausstellern zu jeder Seite. Mit der LED-Wand, die uns als Dauerleihgabe zur Verfügung steht, sowie weiterem blinkenden Leuchtwerk war der KtT-Stand ein großer Blickfang. Ein weiterer Besuchermagnet war der Printmate 3D-Drucker, den wir vor Ort hatten, um ein paar Beispieldrucke zu erzeugen um somit 3D-Druck zu erklären. Besonders interessiert waren die Besucher dabei an dem Thema Hausautomation, sowie den Samples, die wir mit unserem Laserschneider gefertigt haben.

Weitere Aussteller waren unter anderem Holarse, eine Linux-Spiele-Community, der Freifunk Oldenburg e.V., Bytemine, die Sector Nord AG und Skolelinux. Ein weiteres KtT-Mitglied hatte einen separaten Stand zu Arduino-Basteleien, und die Multicopter-Gruppe aus unserem Space hat ebenfalls ausgestellt und Flugvorführungen gemacht.

Das Vortragsprogramm war interessant und ziemlich weit gefächert. Ob Linux für Senioren, Sichere Messenger auf dem Smartphone, BSI Grundschutz nach ISO 27001, da war für jeden etwas dabei. Von Mitgliedern des KtT (auch unter Beteiligung des Chaostreffs) wurden u.a. folgende Workshops und Vorträge beigetragen:

  • Selfmade-Hausautomation: Messen, Steuern, Regeln für kleines Geld
  • Sicheres surfen im Internet. Mit Tor!
  • Was man alles im Fablab machen kann
  • Sichere E-Mails mit PGP
  • Lazarus - Die Plattform- und Betriebsystemunabhängige IDE für Object Pascal
  • 3D Scan & Virtualisierungstechniken
  • ESP8266 statt Arduino: Mikrocontroller für 3€ incl. WLAN
  • Erste Schritte mit Arduino

Trotz des umfassenden Vortrags- und Workshop-Programms und der interessanten Aussteller hätte die Messe dennoch besser besucht sein können. Dies schieben wir an dieser Stelle einfach dem regnerischen Wetter in die Schuhe, das erfahrungsgemäß vielen Oldenburgern die Ausgehlaune vermiest. Wir sind uns sicher, dass die openNord nächstes Jahr weiter wachsen wird und ich würde fast wetten, dass der KtT wieder mit von der Partie sein wird ;)

Fotos

Weitere Fotos folgen.

Space Status Unbekannt.
Radstelle Status Unbekannt.