geschrieben am 20.10.2012 um 20:00 Uhr

Makertreffen Hamburg

Wir sind mit einer kleinen Delegeation zum Hamburger Makertreffen im Attraktor gefahren. Da von den Fahrenden keiner momentan an sehenswerten Projekten arbeitet, sind wir nicht als Aussteller, sondern als Gäste dorthin gefahren.

Pünktlich um 11:00 angekommen, wurden wir direkt mit Gäste-Ausweisen aus dem 3D-Drucker empfangen, und konnten uns direkt umschauen. Es war auf anhieb viel interessantes, alt bekanntes und auch neues zu entdecken. So zierten zum Beispiel selbstgebaute Steampunk-Artefakte oder Sortierboxen, ein hochauflösender 3D-Drucker, eine Floppy-Orgel, ein ferngesteuerter Quadrokopter sowie ein elektronisches “Siedler von Catan”-Spiel die Ausstellungsfläche des Attraktors.

Zusätzlich zu den Exponaten waren auch gefühlt sämtliche Maschinen, also die (twitternde und singende!) CNC-Fräse, der Lasercutter und der Styroschneider im Betrieb. Im Untergeschoss fanden währenddessen diverse Workshops statt, wie zum Beispiel eine Einführung in Arduino und Fritzing, sowie ein kleiner Einblick in die vorhandene Schlüssel-Werkstatt inklusive Nachfertigung von Schlüsseln mit Erklärung. Zur Erfrischung gab es frisch gepressten Birnen- oder Quittensaft.

Alles in allem war es ein lohnenswerter Tagesausflug mit inspirierenden Ausstellern, interessanten Workshops und Gesprächspartnern und einem besuchenswerten Makerspace :-)

Update: Nachbereitender Blogartikel des Attraktors

Space Status Unbekannt.
Radstelle Status Unbekannt.